Martini-Quartier | entwickeln

 

Mit dem Entschluss der Einbecker Brauhaus AG, die Produktionsstätte ihrer Tochtergesellschaft Martini-Brauerei neu auszurichten, erfährt der im Vorderen Westen Kassels gelegene Brauereistandort mit seiner rund 120- jährigen Geschichte eine neue Wendung. Ziel einer Entwicklungsstudie war zunächst die Untersuchung von Varianten für eine Neuausrichtung der Brauerei zum Brauhaus mit Eventgastronomie sowie Teilnutzung des Gewerbeareals für Wohnnutzung. Aufgrund der angrenzenden Wohnbebauung war bei der zu entwickelnden städtebaulichen Lösung dem Immissionsschutz besondere Bedeutung beizumessen. Das zunächst als mögliche Variante untersuchte städtebaulich-freiraumplanerische Konzept sieht eine Kombination aus Brautätigkeit und Wohnen vor, mit dem Ziel einer zukunftsorientierten Entwicklung des Geländes als Wohn- und Gewerbestandort. Nach sorgfältiger Prüfung und Abwägung der Rahmenbedingungen wird diese städtebauliche Idee zugunsten einer Neuentwicklung des gesamten Stadtortes zu einem kompakten, vielfältigen und gemischten Quartier verworfen.

Ziel ist nunmehr die Schaffung eines attraktiven, ökologischen und vielfältigen innenstadtnahmen Wohnstandortes mit einem differenzierten Angebot unterschiedlicher Wohn- und Arbeitsformen: das künftige Martini-Quartier.

          

 

         

Gesamtes Projekt >>>